Ich habe seit meinem 16. Lebensjahr regelmäßig und viel Alkohol getrunken. Bis ich vor 4 Jahren das Weiß Institut kennengelernt habe, trank ich über 20 Jahre etwa eine Flasche Wein pro Tag.

Irgendwann spürte ich, dass etwas nicht in Ordnung ist. Es war nicht wirklich etwas körperliches oder ein Krankheitsbild, es war etwa in meinem Geist, in meiner körperlichen Wahrnehmung. Deshalb wollte ich mit dem Alkohol aufhören. Allein die Entscheidung zu treffen, dauerte ein Jahr. Ich empfand mich nicht als Alkoholsüchtig, habe aber gespürt, dass es zuviel war.

10. Januar 2016: dieses Datum werde ich sicher nicht so schnell vergessen. Nach viel zu vielen benebelten Tagen fuhr ich mit meiner Frau (die mir den Link zum "Weiss-Institut" gezeigt hatte) zum ersten Termin der Alkoholentwöhnung. Natürlich hatte ich mich vorher auf der Homepage des Weiss-Instituts über die Behandlung informiert, aber nervös war ich trotzdem. Und auch nicht sonderlich zuversichtlich, weil ich in den letzten Monaten immer wieder zu schwach gewesen war, um auf die Wodka-Flasche endlich zu verzichten.

Liebe Oliver,

eigentlich kann ich es immer noch nicht fassen. Nach nun 3 Monaten bin ich vom Alkohol befreit und habe kein Verlangen mehr danach. Und das direkt nach der ersten Behandlung ! Es war tatsächlich so, wie Du es beim Einführungsgespräch beschrieben hast. Es kommt immer mal der Gedanke nach Alkohol, verschwindet aber nach wenigen Sekunden wieder.

... da sie selbst erfolgreich bei Ihnen in Behandlung war wegen Raucherentwöhnung.

Sehr geehrtes Weiss Institut Team,

zu Ihrer Behandlung möchte ich folgendes mitteilen:
Meine Ärztin hatte mir Sie empfohlen, da sie selbst erfolgreich bei Ihnen in Behandlung war wegen Raucherentwöhnung.

Lieber Oliver,


Nachdem ich mir vor etwa 10 Jahren meines Alkoholproblems bewusst geworden bin, habe ich im Durchschnitt alle zwei Jahre verschiedene Methoden ausprobiert. Mehrmals mit Kinesiologie, dann Hypnose, auch durch entsprechende Bücher. Bei einem Erstgespräch per Telefon mit einem Sucht-Therapeuten machte dieser mir klar, dass ich nie zu 100 % davon loskommen würde. Welch erfreuliche Aussicht! Doch ich wollte das nicht glauben, zum Glück.

“Ich habe meine Alkoholentwöhnung beim Weiss-Institut im Mai 2016 beendet. Ich bin raus aus dem Alkohol-Zyklus und habe überhaupt kein Verlangen mehr. Es könnte nicht besser laufen. Mir geht es gut, ich habe viel mehr Power und Energie, wo früher Niedergeschlagenheit und ständige Müdigkeit war. Die Gedanken an den Alkohol sind weg, und ebenso die ständigen inneren Vorwürfe und das Versagensgefühl. Ich fühle mich großartig.”

Renate L., München

"Es war so schlimm, dass ich meine Flaschen vor meiner Familie versteckt habe. Es hat angefangen sich in meiner Arbeit und mit meiner Familie zu verschlechtern. Es hat funktioniert und ich bin wirklich glücklich wieder normal sein zu können. Ich empfehler die Weiss-Methode sehr."

Anonym