• staatl. geprüfter Heilpraktiker
  • Ausbilder für Weiss Methoden Therapeuten & Weiss Methoden Therapeut
  • Mitglied Bund Deutscher Heilpraktiker

 

Das sagt die Presse über Oliver Günzler

 

vita guide

„ Herr Günzler, Sie arbeiten seit 16 Jahren als Heilpraktiker, viele kennen Sie aus dem Fernsehen, warum haben Sie sich auf die Entwöhnung von Süchten spezialisiert?

Ich habe mich darauf spezialisiert, weil ich vor 9 Jahren selber eine Behandlung bekommen habe und seitdem glücklicher Nichtraucher bin. Ich habe seither keine einzige Zigarette mehr geraucht – nach nur einer Behandlung.

Warum ist die Methode so vielversprechend?

Weil die Methode ganzheitlich ansetzt und den ganzen Menschen behandelt und nicht nur die Symptome. Diese Art von Behandlung wird meiner Überzeugung nach die Zukunft der Medizin sein. Natürlich und effektiv, ohne Medikamente, ohne Nadeln. Einfach ganzheitlich.

Wie sind die Erfolgsaussichten?

Da verweise ich auf unsere Erfahrungsberichte, die sich jeder im Internet ansehen kann. Bei den meisten Menschen wirkt die Methode beim ersten Male hervorragend.“

 

vital

"Oliver Günzler bietet mit seiner langjährigen Praxiserfahrung, vielen geleiteten Vorträge und Workshops im Raucher –und Suchtentwöhnung individuelle und kompetente Lösungen für Kunden und Unternehmen in Europa an. Er arbeitet als staatlich geprüfter Heilpraktiker. Mit seiner Hilfe hat die Weiss Methode geschafft in den letzten Jahren im Raucher- und Suchtbereich zu einem der führenden Adressen in Deutschland zu werden. Mit dem Erlernen und Training der Weiss Methode wird in Europa ein wachsendes Netzwerk entstehen, dass im Bereich der Raucher und Suchtentwöhnung weitere tausenden Menschen helfen wird von Ihren ungewollten Gewohnheiten einfach und ohne Kampf loszukommen."

 

raum zeit 

 

"Seit 2011 Referent und Berater an der Doktor Eisenbart Schule. Aufbau eines ganzheitlichen Gesundheitsmanagements in bayrischen Schulen am Beispiel der Doktor Eisenbart Schule Oberviechtach. „Ganzheitliche Bildung benötigt ganzheitliche Gesundheit".

Oliver Günzler ist seit 2007 Therapeut des Weiss Instituts. Nach einer erfolgreichen Raucherentwöhnungsbehandlung erlernte er die Weiss-Methode selbst und ist seitdem für den Aufbau und die Koordination des Weiss-Instituts in Deutschland und Europa verantwortlich.

Oliver Günzler ließ sich von 2008 bis 2012 als WellBeingScience (WBS e.V.)-Coach ausbilden und ist als Healing Practioner des WBS e.V. tätig. Dabei führten ihn seine Weiterbildungen und Forschungen in WBS Healing, Bioenergetik und dem Studium des menschlichen Energiehaushalts auch nach New York, London, Kopenhagen, Amsterdam, Israel und Italien.

Von 2000 bis 2012 war Oliver Günzler als Heilpraktiker mit eigener Praxis in München tätig. In dieser Zeit absolvierte er auch eine Ausbildung zum Dorn Breuss-Therapeuten und besuchte verschiedene Fort- und Weiterbildungen in klassischer Homöopathie. Seit 2011 hat er eine weitere Praxis in Oberviechtach.

Seit 2002 ist Oliver Günzler Referent und hält öffentliche Vorträge und Seminare unter anderem über Homöopathie, Ganzheitliches Stressmanagement, Bioenergetik, Sensitivität und Heilen sowie über das elektromagnetische Feld des Menschen.
Von 1999-2002 besuchte Oliver Günzler die Akademie der Homöopathie in München und absolvierte erfolgreich die Prüfung zum staatlich anerkannten Heilpraktiker.

Von 1997 bis 1999 führten Oliver Günzler verschiedene Reisen nach Indien, Thailand und Nepal, um dort asiatische und natürliche Heilkünste zu erlernen. Während mehrmonatiger Aufenthalte in Klöstern lernte und praktizierte er verschiedene Meditationstechniken und studierte den Buddhismus und andere Religionen.

1995 Abitur. Erfolgreicher Abschluss des Wirtschaftsgymnasiums in Böblingen

Darüber hinaus koordiniert und gestaltet Oliver Günzler seit mehreren Jahren im Rahmen globaler und internationaler Projekte mit Kollegen und Freunden aus Kanada, den USA, England, Israel, Wales, Irland, den Niederlanden, Griechenland, Italien und Neuseeland ein Netzwerk, um neue und zukunftsfähige Wege des menschlichen Miteinanders zu finden.

Dabei geht es um Kooperation und Neugestaltung in unterschiedlichen Bereichen wie Gesundheitszentren für ganzheitliche Gesundheit, Kindererziehung, Kindergärten und Schulen, Philosophie und Heilgärten, um interkulturelle und geschichtliche Hindernisse zu überwinden und neue, sinnvolle und zukunftgerichtete Wege des menschlichen Miteinanders zu finden und zu integrieren."